Diversität. Kompetenz. Engagement.

one work ist ihr verlässlicher Partner für die Realisierung Ihres Projektvorhabens.

Wir beschäftigen uns auf unterschiedlichen Ebenen mit Fragestellungen und Herausforderungen der Strategieentwicklung sowie Implementierung von Initiativen und Projekten.

Gefördert durch das Sozialministeriumservice setzen wir derzeit schwerpunktmäßig unterschiedliche Angebote zur Unterstützung der beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderungen um.

Unser Team für Ihre Ideen!

one work consulting GmbH ist ein Tochterunternehmen der prospect Unternehmensberatung.

Seit der Gründung 1999 ist die prospect Unternehmensberatung ein verlässlicher Partner in Forschungs- und Beratungsfragen rund um die Themenkomplexe Arbeit, berufsbezogener (Aus-)Bildung, sowie Gesundheit und Soziales.

Mit 2023 übernahm die one work consulting die Abwicklung der Serviceaufträge der prospect Unternehmensberatung.

Geschäftsführung

Bild von Tobias Krüse

Tobias Krüse, MSc

Geschäftsführer

Tobias Krüse ist Geschäftsführer der one work consulting GmbH sowie Prokurist der prospect Unternehmensberatung GmbH.

Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Psychologie in Wien. Tobias Krüse beschäftigt sich mit dem Thema Arbeit & Gesundheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln im Kontext von Forschungs- und Beratungsprojekten. Sein besonderes Interesse liegt in Maßnahmen, die einen inklusiveren Zugang zum Arbeitsmarkt für alle schaffen.

Bild von Trude Hausegger

Mag.a Trude Hausegger, MSc

Prokuristin

Die studierte Soziologin und ausgebildete Supervisorin und Coach beschäftigt sich mit aktuellen Herausforderungen rund um den Arbeitsmarkt. Fundierte Analysen und die darauf aufbauende Entwicklung von Lösungsstrategien stehen dabei im Zentrum. Ihre besondere Stärke liegt in der Beratung und Begleitung von institutionenübergreifenden Kooperationsprojekten.

Bild von Siliva Scherz

Silvia Scherz

Office Management

Silvia Scherz ist die Schaltzentrale des Officemanagements der prospect-Gruppe. Die erfahrene Teamassistentin ist seit Gründung Mitarbeiterin der prospect sowie der one work.

Als Allrounderin schätzt sie die Aufgabenvielfalt und bringt die Lösungsorientierung und Ordnung in den Arbeitsalltag, die es zur Unterstützung des Teams und der Geschäftsführung braucht.

Projektleitung

Rosa Kaufmann, MSc

ZentralKOST Arbeit Inklusiv

Rosa Kaufmann hat Beratung, Coaching und Supervision studiert. Die ausgebildete Sozialpädagogin hat viele Jahre mit Menschen mit Behinderungen in unterschiedlichen Kontexten gearbeitet.

Im Laufe ihres beruflichen Werdegangs entwickelte Rosa Kaufmann besonderes Interesse für das arbeitsmarktpolitische Feld. In unterschiedlichen Settings konnte sie wertvolles Expert:innenwissen der personen- sowie unternehmenszentrierten Arbeit gewinnen. 

Die erfahrene Teamleiterin bringt ihr umfangreiches Wissen im Bereich Diversität und Inklusion sowie der Umsetzung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen als Projektleiterin der Zentralen Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv des NEBA Betriebsservice in die tägliche Arbeit ein.

Eva Reichel, MSc

KOST Arbeit Inklusiv Wien und Niederösterreich

Die studierte Sozioökonomin und Diversitätsexpertin setzt sich als Projektleiterin der Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv Wien und Niederösterreich für eine chancengerechte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen im Erwerbsleben ein. 

Zwischen 2020 und 2024 war Eva Reichel als Key Account Managerin des NEBA Betriebsservice tätig, wo sie gemeinsam mit ihren Kund:innen nachhaltige & innovative Lösungen im Bereich Recruiting und Organisationsentwicklung erarbeitet hat.

Zuvor sammelte sie umfangreiche berufliche Expertise im Bereich Bildung, Gesundheit und Diversity Management. 

Ihre Vision von Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Gesellschaft ist ein produktives Miteinander zum Nutzen aller.

Projektumsetzung

Bild von Sarah Mayer

Sarah Mayer, BA

Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv Wien

Die studierte Soziologin Sarah Mayer unterstützt die Landesstelle Wien des Sozialministeriumservice bei der Koordination und Steuerung der unterschiedlichen Maßnahmen für Erwachsene. Die Peer-Mediatorin hat nach Abschluss ihres Studiums berufliche Erfahrung im Unternehmensberatungs- und Forschungskontext gesammelt. 

Dabei hat sie ihre Leidenschaft für die Arbeit mit Menschen und im Auftrag von benachteiligten Personen entdeckt. Nebenberuflich absolviert Sarah Mayer gerade ein Masterstudium in Beratungswissenschaften.

Bild von Christine Reidl

Mag.a Christine Reidl

Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv Wien

Christine Reidl unterstützt das Sozialministeriumservice Wien in der Koordination und Steuerung der unterschiedlichen Maßnahmen mit dem Ziel der Integration von Menschen mit Behinderung. Die studierte Soziologin verfügt über langjährige Forschungs- und Evaluationserfahrung komplexer arbeitsmarkt- und gesundheitspolitischer Maßnahmen. Die inspirierende Arbeitsatmosphäre und konstruktive Zusammenarbeit mit ihren Kolleg:innen, aber auch ihren Kund:innen ist ihr ebenso wichtig, wie der Qualitätsanspruch.

Mag.a Barbara Bric, MBA

NEBA Betriebsservice Key Account Management Wien

Barbara Bric ist studierte Pädagogin und Sozialmanagerin. 

Seit mehr als 20 Jahren setzt sie sich mit Begeisterung und Überzeugung für die Inklusion von Menschen mit Behinderung ein. 

Nachdem sie jahrelang als Führungskraft und Managerin im Sozialbereich in Wien tätig war, berät sie nun Großunternehmen in Wien in Fragen rund um Arbeit & Behinderung im Rahmen des NEBA Betriebsservice Key Account Managements.

Bild von Claudia Papesch

Claudia Papesch, MA

NEBA Betriebsservice Key Account Management Wien

Claudia Papesch studierte Human Resource Management und blickt auf eine mehrjährige Erfahrung als HR-Generalistin und Teamleiterin im privatwirtschaftlichen Bereich zurück. In dieser Funktion beschäftigte sie sich intensiv mit den Herausforderungen und Chancen rund um das Thema inklusive Beschäftigung und konnte durch ihre Erfahrung erfolgreiche Projekte realisieren und aktiv Veränderungsprozesse mitgestalten. 

Seit 2022 unterstützt sie im Rahmen des NEBA Betriebsservice Key Account Managements nun andere Unternehmen auf dem Weg hin zu inklusiveren HR-Prozessen. Derzeit studiert Claudia Papesch berufsbegleitend Disability & Diversity Studies.

Mag.a Michaela Schafferhans

NEBA Betriebsservice Key Account Management Niederösterreich

Michaela Schafferhans ist seit 2020 Key Account Managerin des NEBA Betriebsservice in Niederösterreich. 

Die studierte Soziologin, Unternehmensberaterin und zertifizierte Diversity und Disability Managerin ist seit vielen Jahren Mitarbeiterin der prospect-Gruppe. 

Sie hat langjährige Erfahrung im HR-Bereich sowie in der Gestaltung und Evaluierung von Arbeitsmarktmaßnahmen und der Kompetenzorientierung in arbeitsmarktpolitischen Trainings. Unternehmen bei der Gestaltung inklusiver Arbeitswelten zu begleiten und Chancen für am Arbeitsmarkt Benachteiligte zu eröffnen liegt ihr besonders am Herzen.

Maximilian Brandl, BA

NEBA Betriebsservice Key Account Management Niederösterreich

Maximilian Brandl ist Key Account Manager des NEBA Betriebsservice in Niederösterreich. Maximilian studierte Bank- und Finanzwirtschaft. Nach beruflichen Stationen als Berater und Prozessmanager im Bankenwesen, verschrieb er sich der beruflichen Integration von Menschen mit Behinderung. Maximilian sammelte sowohl in klient:innenzentrierten, sowie unternehmenszentrierten Angeboten umfangreiche Expertise in Fragen rund um Arbeit & Behinderung.

Seit 2023 ist er als Key Account Manager im NEBA Betriebsservice tätig. Sensibilisierungs- und Netzwerkarbeit ist für ihn ein besonders wichtiger Teil seiner Bemühungen, Unternehmen bei der inklusiven Gestaltung ihrer Prozesse zu unterstützen.

Bild von Patricia Schweifer-Ruff

Patricia Schweifer-Ruff, MA
(dzt. in Karenz)

Zentrale Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv

Patricia Schweifer-Ruff unterstützt die österreichweite Umsetzung des NEBA Betriebsservice. Sie studierte Soziologie in Wien und sammelte vor ihrem Einstieg in die prospect-Gruppe Berufserfahrung im Forschungs- und Unternehmenskontext. 

Seit 2021 unterstützt sie uns mit ihrem sozialwissenschaftlich geschulten Blick und ihrer grafischen Expertise bei der Umsetzung der Zentralen Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv. Problemlösungen im Kontext zu erarbeiten und Lösungen transparent, verständlich und ansprechend zu verpacken ist für Patricia Schweifer-Ruff besonders wichtig in ihrem Wirken.

Bild von Alexandra Scherr-Sukitsch

Mag.a Alexandra Scherr-Sukitsch, BSc

Zentrale Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv

Alexandra Scherr-Sukitsch studierte Soziologie und Wirtschaftsinformatik in Wien. Sie verfügt über umfassende berufliche Erfahrung mit einem Schwerpunkt in der Konzeption und Umsetzung von Evaluierungen und der Softwareentwicklung. Ihre Statistik- und Projektkoordinierungskenntnisse nun im Kontext des NEBA Betriebsservice und in den Auftrag der Inklusion für Menschen mit Behinderung zu stellen, macht ihr besonders großen Spaß.

Bild von Leonie Lehner

Mag. Leonie Lehner, MA

Zentrale Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv

Leonie Lehner unterstützt seit 2022 die österreichweite Koordination des NEBA Betriebsservice. Sie studierte Medienkultur- und Kunsttheorie sowie Bildhauerei in Linz und verfügt über umfangreiche berufliche Erfahrung im Bereich Grafik, sowie der Koordination von Maßnahmen und Projekten. Leonie Lehner ist es ein besonderes Anliegen durch ihre berufliche Tätigkeit einen Beitrag zur Gleichberechtigung und Inklusion zu leisten.

Luisa Eser, MSc

Zentrale Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv

Luisa Eser studierte Sozioökonomie, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwirtschaft in Passau und Wien. Während ihres Studiums sammelte sie berufliche Erfahrung als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der universitären und außeruniversitären Forschung. 

Ihre Leidenschaft für das Thema Inklusion hat sie während ihrer Auslandsaufenthalte entdeckt, wo sie mit Menschen mit Behinderungen gearbeitet hat. 

Ihre umfangreichen Kompetenzen, die sich nicht nur auf den sehr fundierten Umgang mit quantitativen Daten und das schnelle Erfassen von multidimensionalen Aufgabenstellungen beschränken, bringt sie in der Zentralen Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv ein.

Cindy Aumayr-Schmid, BA MSc

Zentrale Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv

Cindy Aumayr-Schmid unterstützt die österreichweite Umsetzung des NEBA Betriebsservice.

Sie studierte Kultur- und Sozialanthropologie sowie Sozioökonomie in Wien und sammelte vor ihrem Einstieg bei one work vielfältige Berufserfahrungen.

Ihre Kenntnisse im Bereich Kommunikation und Präsentation bringt sie als Mitarbeiterin der Zentralen Koordinierungsstelle Arbeit Inklusiv ein.

Den Arbeitsmarkt inklusiver und offen für alle Menschen zu machen ist ihr ein besonderes Anliegen, das sie mit Engagement und Motivation bei one work verfolgt.

Bild von Iris Schweiger

Iris Schweiger, LLB

NEBA Betriebsservice Key Account Management Wien

Iris Schweiger studierte Wirtschaftswissenschaften und ausgebildete HR-Managerin.

Im Rahmen ihrer beruflichen Laufbahn sammelte Iris umfangreiche Expertise im HR-Bereich. Zuletzt war sie HR Business Partnerin bei einem großen Dienstleistungsunternehmen.

Seit vielen Jahren beschäftigt sie Iris Schweiger mit dem Thema Equity & Inclusion im unternehmerischen Kontext.

Als Key Account Managerin des NEBA Betriebsservice unterstützt sie nun Unternehmen auf dem Weg zu mehr Inklusion am Arbeitsmarkt.

Unsere Grundwerte

Unsere unternehmerische Verantwortung nehmen wir bewusst wahr. In unserem Wirken nach innen und außen haben wir uns ganz unseren Grundwerten verschrieben:

Chancen­gerechtigkeit und Inklusion

Wertschätzung und Fairness

Verlässlichkeit und Transparenz

Anwendungs­orientierung und Nachhaltigkeit